bilgerverlag auf facebook

Viva

Ein atemberaubendes Fresko. Le Monde des Livres
Mexiko – wir schreiben die 1930er Jahre – ist das heiße Pflaster, auf dem ein revolutionäres Theater gegeben wird, wie es nur ein Autor der Klasse von Patrick Deville in Szene setzen kann. Mexiko-Stadt, Tampico und Cuernavaca sind die Schauplätze, Trotzki, Revolutionär auf der Flucht und Malcolm Lowry, amerikanischer Schriftstellergigant die Hauptakteure.
Patrick Deville führt uns in dreißig Kapiteln, die übersprudeln von Anekdoten, historischen Fakten und schicksalshaften Begegnungen. Mitten hinein ins brodelnde Geschehen. Trotzki, dem die sowjetische Staatsbürgerschaft aberkannt wurde, befindet sich auf der Flucht. Frida Kahlo und Diego Rivera setzen sich dafür ein, dass Mexiko dem in Ungnade gefallenen Revolutionär Asyl gewährt. 1936 reiste Malcolm Lowry nach Acapulco, dann nach Cuernavaca. Er begann und vollendete »Unter dem Vulkan«. Malcolm Lowry bewundert Trotzki, der selber ein begnadeter Schriftsteller war, und die Idee einer weltumfassenden Revolution.
Wie immer in Patrick Devilles Werk begegnen wir jenen Menschen, die sich in ihrem Handeln, im Gelingen und Scheitern ihrer Ideen, unsterblich gemacht haben: Frida Kahlo, Diego Rivera, Tina Modotti, der geheimnisumwitterte B. Traven, André Breton und Antonin Artaud, auf der Suche nach den Tarahumaras im Hochland von Mexiko.

Pressestimmen und Zitate

»Mexiko 1937: Patrick Deville erzählt in seinem neuen grandiosen Buch Viva von schier unglaublichen Zufällen. – So geht Welterfahrung.« Sabine Vogel, Frankfurter Rundschau
»(...) virtuos montiert er (Patrick Deville) biografische und historische Ereignisse, reichert sie an mit Zitaten und literarischen Erfindungen, schmückt das Mosaik aus Anekdoten und Atmosphäre mit Details, auf dass man mit Trotzki das Rauchen aufgibt und mit Lowry betrunken zusammensackt.« Berliner Zeitung
»Der sechzigjährige Patrick Deville ist ein Romancier der Oberliga im zeitgenössischen Frankreich. Mit seinem neuen Werk Viva präsentiert er ein postmodernes Glanzstück.« Tobias Eisermann, WDR
»Wer den Kosmos Patrick Deville in der vorzüglichen Übersetzung von Holger Fock entdeckt, möchte weiter mit ihm durch die Welt irren, durch Afrika, Hongkong, Vietnam, Indochina.« Stuttgarter Zeitung

Tags: Mexiko Mexiko

Patrick Deville: Viva
Fr. 32,00
ISBN 978-3-03762-062-5

260 Seiten, gebunden.
Die französische Originalausgabe erschien 2014 im Verlag Seuil unter demselben Titel.
Die Übersetzung aus dem Französischen stammt von Holger Fock & Sabine Müller.