bilgerverlag auf facebook

Skoda
Roman

Jetzt im Buchhandel!

Ein junger Mann kommt zu sich. Um ihn verstreut seine unglücklicheren Kameraden. Alle tot. Eine Geschichte von Heute, in einem nicht genannten Land. Der junge Mann steht auf. Ein paar Meter weiter ein Wagen, ein Skoda, ausgebrannt. Auch er eine Zielscheibe des Luftangriffs. Im Inneren des Wagens, zusammengekrümmt, ein Mann und eine Frau. Tot. Einzig ein Baby atmet noch. Ein kurzes Zögern, der junge Mann nimmt das Kind und macht sich auf den Weg.
Hinein in eine gewalttätige Welt, in der eine zärtliche Beziehung zwischen dem jungen Mann und dem wenige Wochen alten Kind entsteht. Unterwegs auf einer Strasse der Brutalität und Erniedrigung. Kleine Momente menschlicher Barmherzigkeit . Die Schönheit des Lebens scheint auf in der Absurdität des Todes.

Eine Parabel über den Krieg in unserer Welt. In Europa oder anderswo. Die Sinnlosigkeit des alltäglichen Grauens. Die Schönheit der entstehenden Beziehung zwischen einem jungen Soldaten und einem Baby. Das Leben gegen den Tod.

Olivier Silligs kleiner Roman, in seiner schlichten Sprache von Claudia Steinitz ins Deutsche übersetzt, ist ein Meisterwerk.

Pressestimmen und Zitate

»Olivier Sillig hat in Skoda ein ganz anderes Thema aufgegriffen als in seinem Buch Schule der Gaukler. Auch wenn mir bereits sein historischer Roman gut gefallen hat, finde ich, dass der Autor mit Skoda eine wahre Perle erschaffen hat, die ich gerne aus den Tiefen des Büchermeeres geborgen habe. Es sind nur 80 Seiten, die sich zwischen den Buchdeckeln befinden. Jede davon ist aber bedeutungsschwanger, stark, unvergesslich. Silligs Sprache ist kraftvoll und vermittelt starke Gefühle. Sie ist auch brutal wie Stjepans Erlebnisse und zärtlich wie die Liebe und Nähe, die der Soldat erleben darf. Skoda gehört für mich zu den besonderen und wertvollsten Leseerlebnissen.« Dorota Federer, bibliophilin.de

»Eine wunderbare Geschichte :) Das Cover fasziniert mich immer wieder aufs neue! Danke für dieses geniale Buch!« Valentina Fadelli auf Facebook

»Nichts mehr und nichts weniger als die Geschichte eines bedingungslosen Liebesaktes.« Le Monde des Livres

»Silligs Themen: Der Krieg, die Lebenskraft der Kinder, die den grausamsten Angriffen standhalten und die die Erwachsenen dazu zwingen sich um sie zu kümmern.(...) Mit nur wenigen Worten hat Sillig sein bisher stärkstes Buch geschrieben.« Le Temps

»Wunderschön! Dieser herausragende Roman wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.«  L’Hebdo

»Eine niederschlagende, von leuchtenden Blitzen erhellte Geschichte.« Le Nouvel Observateur
»Dans Skoda, le Lausannois Olivier Sillig signe un court roman qui prend aux tripes.« Vigousse
»Une Claque littéraire.« Mobylivres
»Es ist selten in der Literatur, dass ein junger Mann in einer derart mütterlichen Haltung erzählt wird.«  L’Hebdo

Olivier Sillig: Skoda
Fr. 22,00
ISBN 978-3-03762-023-6

84 Seiten, gebunden,mit Lesebändchen

Aus dem Französischen von Claudia Steinitz
Die Originalausgabe erschien 2011 unter demselben Titel bei Libella, Paris